ClaudiaCreativ

Donnerstag

Sorgenfresser-Eule

Ja Ja so sieht es aus ich habe mal wieder genäht, für meine Mutti, denn sie liegt im Krankenhaus und kommt nun morgen zur Reha und ich dachte mir damit sie sich nicht allzuviele Sorgen macht nähe ich ihr eine Sorgenfresser-Eule. Die Anleitung ist eigentlich für eine Kühlschrank-Eule für ein Kühlpad aber ich habe es etwas umgewandelt in dem ich noch ein Kissen hintendran genäht habe und vorne ist eine Öffnung für die Sorgen die man hat. Einfach auf einen Zettel schreiben und der Eule zu fressen geben. Vielleicht hilft es etwas liebe Mutti.
Aber guckt selbst
rein damit

und weg
                                                                      Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Hallo Claudia, eine wunderschöne Idee von dir!!!
    Vielleicht hilft es deiner Mama und du kannst auch etwas loslassen und musst dir nicht mehr so viele Sorgen machen."Alles wird gut"
    Ich drück dich einmal...
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia, eine zauberhafte Idee, die deiner Mama bestimmt Trost spendet! Ich drück die Daumen ganz fest für ihre Genesung!
    GLG Anja

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank Euch davon werde ich noch ein paar machen
    GLG Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen, du hast hier was wunderbar schönes gewerkelt.. gefällt mir sehr sehr gut.. auf diesem Weg Deiner Mama gute Besserung und viel Geduld in der Reha!
    Ganz dolle Grüsse, Anja aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine liebe Idee...bei dieser süßen Eule haben die Sorgen keine Chancen mehr. schon beimAnschauen bekommt man ein Lächeln ins Gesicht!!!
    Ich wünsche deiner Mama alles Liebe und Gesundheit.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Claudia,

    als ich eben auf deinen Blog diese "Sorgenfresser-Eule" gesehen habe, war ich doch sehr gerührt. Da wird sich deine Mutter aber sehr sehr freuen, das ist eine super Idee und so toll umgesetzt. Die Eule sieht so schön knuffig aus.

    Ich wünsche deiner Mutter alles Gute in der Reha und mache dir bitte nicht zu viele Sorgen.

    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    P.S. ich glaube, manchmal bin ich total durcheinander...du weißt schon....sorry...

    AntwortenLöschen